Wie kommt der hl. Nikolaus nach Schleißheim zum Advent

Christian Dorow (1. Vorstand RBFC) zusammen mit dem hl. Nikolaus bei Schleißheimer Advent

Die Sache ist eigentlich ganz einfach.

Ich bekomme jedes Jahr einen Anruf von Sandra Kunstwadl – so im September des Jahres – ob ich mich wieder um den fliegenden Nikolaus kümmern möchte.

Continue Reading →

Nikolaus, Nikolaus – I hör immer nur Nikolaus

Überall Nikolaus, überall Advent und überall Weihnachtsmärkte. Kaum ein Platz und kaum ein Schloss ist in Deutschland im Dezember ohne einen Weihnachtsmarkt.

Ein Adventsmarkt vor der Kulisse der ältesten Luftfahrtgebäude weltweit ist schon mal etwas ganz besonderes. Oberschleißheim hebt sich von der Masse ab.

Continue Reading →

Schleißheimer Piloten fliegen für das Franziskuswerk aus Schönbrunn

Einmal im Jahr stellen die Piloten aus Schleißheim ihr Wirken und die Flugzeuge in den sozialen Dienst des Franziskuswerk aus dem nahen Schönbrunn.

 

PE1S0006_900

Die Friedensloge Dachau-München organisiert seit 1991 das jährlich im August stattfindende Event zwischen dem Franziskuswerk Schönbrunn und den Schleißheimer Piloten. Continue Reading →

Lago di Como und die Sehnsucht zu Fliegen – Beitrag im BR Fernsehen

Max Schmidt berichtet in seinem aktuellen Beitrag über die Sehnsucht nach dem Fliegen am Comer See, eine kurzweilige Reportage über die älteste Flugschule und den ältesten Wasserflugplatz in Europa.

Continue Reading →

RBFC stellt ICAO-Luftkarten für Multicopter Workshop zur Verfügung

Der Vorstand des RBFC (Red Baron Flying Club e.V.) stellt für Schulungen und Workshops für angehende Multicopter Piloten abgelaufene Luftraumkarten aus der Allgemeinen Luftfahrt zur Verfügung. Die Piloten sammelten ab April die nicht mehr gültigen Luftraumkarten und die Vorstände Anne Ring und Christian Dorow übergaben mit einen ganzen Karton mit wertvollen Informationen für die neuen Teilnehmer an der Allgemeinen Luftfahrt.

PE1S0013_900

 

Da freuen sich die vielen Workshop Teilnehmer und kommen jetzt in meinen Workshops hautnah in Verbindung. Danke allen Piloten des RBFC und dem Vorstand für die Unterstützung der Aktion:

Piloten engagierten sich für Multicopter Piloten

In der Fliegerei gilt immer der Grundsatz – „Safety first“. Die angehenden Multicopter Piloten sind zukünftig Teilnehmer der Allgemeinen Luftfahrt. Sicherheit in der Fliegerei wird erzeugt, indem alle Teilnehmer

  • sich nach den selben Regeln verhalten
  • die selben Informationen für ihren Flug verwenden
  • immer die aktuellsten Informationen verwenden
  • sich aufeinander verlassen können.

Die nächsten Multicopter/Drohnen Workshops finden im Mai 2017 bei den Naturfototagen in Fürstenfeldbruck und im Juni beim Oberstdorfer Fotogipfel statt.

PE1S0010_900

 

NfL – NOTAM – ICAO – ED-R – GND – AMSL – ECHO – CTR, ich will doch nur fliegen!

Der angehende Multicopter Pilot muss seinen Flug gewissenhaft planen, bevor er in die Luft geht. Die Welt der Allgemeinen Luftfahrt ist für einen Einsteigen ein Buch mit sieben Siegeln und kaum ein Pilot-Novize wird die Energie aufbringen sind in die regeln und Verfahren und die Sprache der Allgemeinen Luftfahrt einarbeiten.

Komm, lass uns einfach fliegen – ich pass schon auf. HALT!

HALT! Das kann ganz schön ins Auge gehen. Anhand der ICAO Luftraumkarten zeigen wir den Multicopter Piloten die Techniken zur sicheren Planung des Multicopterfliegen und die Verfahren zur Flugvorbereitung vor dem Fliegen auf.

Mit den ICAO Karten für die Workshopteilnehmer bekommt der Workshop eine ganz andere Verbindlichkeit, das ist keine Theorie mehr – das ist ganz nah dran an der Praxis und am täglichen Leben. Die ICAO Karten sind inzwischen bei der DFS auch online verfügbar. Die Struktur und der Zweck der Karte erschließt sich jedoch so richtig erst, wenn man die Karte einmal in Original gesehen hat.


 

Was ist der Unterschied zwischen einer Drohne und einem Multicopter?

Für diese und noch viel mehr Fragen habe ich ein neues Fachbuch zum Umgang mit dem Multicopter geschrieben.

Wir bezeichnen die neuen Fluggeräte als Multicopter, 
eine Drohne ist eine Luftfahrgerät dass typischer Weise 
außerhalb der Sichtweite des steuernden Luftfahrzeugfernführers operiert
- das sind Multicopter definitiv nicht.

Noch mehr Antworten auch auf die Fragen von PPL Piloten habe ich in diesem ersten richtigen Fachbuch zur Multicopter Fliegerei zusammengetragen. In dem Buch standen auch die Vereinsmaschinen vom RBFC und das Flugzeug von Christian Dorow für mich „Model“ – da vielen Dank für die sehr hilfsbereite Unterstützung in diesem komplexen Projekt.

pe1s1695_900

Continue Reading →

Kino-Abend der Roten Barone mit „Sully“ im Monopol Kino in München

208 Sekunden im Leben des Captain Chesley „Sully“ Sullenberger. Nach 40 Jahren als Pilot stehen Sully und sein Erster Offizier vor der fliegerischen Prüfung ihres Lebens. Doppelter Triebswerksausfall in niedriger Flughöhe und 155 Menschen an Bord. Wir alle kennen das Ergebnis – eine filmreife Notwasserung auf dem Hudson. Doch an der Stelle, wo die Geschichte für die Passagiere glimpflich zu Ende gegangen ist, fängt sie für die Piloten erst an: es folgt ein zermürbender Befragungsmarathon durch Versicherungen, Luftfahrtbehörde und auch Airbus selbst, die dem PIC menschliches Versagen nachweisen wollen. Schließlich hat er ein millionenteures Flugzeug in den Sand resp. auf den Hudson gesetzt. Computersimulationen zeigen, dass eine Sicherheitslandung auf zwei nahe liegenden Plätzen möglich gewesen wäre – zumal das linke Triebwerk noch Schub gehabt haben soll, wie die geborgenen Daten belegen. Erst nach der Bergung des Triebwerks selbst ist klar: hier hat sich der Computer geirrt! Und als Sully darauf besteht, den menschlichen Faktor zu berücksichtigen, müssen die Piloten im Simulator die 35 Sekunden abwarten, in denen er und sein Co die fatale Situation gedanklich realisierten und als erste Notmaßnahme die APU einschalteten … eines ist klar: Wenn 35 Pilotinnen und Piloten einen solchen Film zusammen anschauen, lacht niemand an der falschen Stelle. 😉

foto8_900

RBFC im gemeinsamen Kinoabend im einmaligen Monopol Kino an der Schleißheimer Straße

Anne hatte die Idee, diesen Film mit den Pilotinnen und Piloten vom RBFC anzuschauen. Unterstützt wurde sie von Christian Dorow, der das Buffet beisteuerte. Einen passenderen Ort als die Kinobar des Monopol kann man sich dafür kaum vorstellen. Der Film wurde eigens für diesen Abend ins Programm aufgenommen. Doch nun zum Film – oder zumindest zum Trailer:

 

Das Monopol Kino bietet ein ganz besonderes Kinoerlebnis in der Kino-Bar als Kombination von entspanntem Kinoerlebnis mit einem gemütlichen Treffen in Loungebar-Atmosphäre mit Essen und Trinken.

 

Was sagen die Piloten Experten zum Film

Ja – die Story ist mehr als ausreichend für einen ganzen Kinofilm. Kein geringerer als Clint Eastwood ist der Produzent und Tom Hanks in der Hauptrolle sind eigentlich genug Garanten für einen tollen Film – gerade auch für Piloten. Die Haupthandlung der Landung auf dem Hudson River erstreckt sich über 208 Sekunden. Das Filmende kommt überraschend – was schon zu Ende. Der Film bleibt über die ganze Länge spannend, auch wenn man den Ausgang der realen Handlung kennt. Die Filmemacher und Schauspieler haben hier für Flieger ein tolles Werk abgeliefert. Ich kann den Film nur jedem ans Herz legen auch unabhängig von dem fliegerischen Thema.

 

Das Buch zum Film

Das Drehbuch basiert auf der Autobiografie des Piloten in der Hauptrolle des Films Chesley Sullenberger

Man muss kein Held sein: Auf welche Werte es im Leben ankommt.

  • Verlag: C. Bertelsmann Verlag (9. November 2009)
  • ISBN-13: 978-3570100493

Im Original heißt das Buch

„Highest Duty: My Search for What Really Matters“

 

  • Verlag: William Morrow; Auflage: 1 (13. Oktober 2009)
  • ISBN-13: 978-0061924682

 

highestduty

 

 

 

EDNX-Piloten besuchen die Fliegerstaffel Oberschleißheim (EDMX)

Text: Anne Ring
Für die meisten der in Oberschleißheim beheimateten Piloten führt der Weg zum Flugplatz über die Jägerstraße, vorbei am Gelände der 1938/1939 errichteten Fliegertechnischen Schule, das seit 1982 vom Bundesgrenzschutz und seit 2005 von der Bundespolizei genutzt wird. Hinter einem langgezogenen Zaun haben sie in den letzten Jahren den Neubau der Bundespolizei für die Fliegerstaffel Oberschleißheim emporwachsen sehen. Nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten durften wir nun einen Blick hinter die Fassaden des futuristisch anmutenden Gebäudes werfen.

pe1s0126_900

Foto: Paul Eschbach

Continue Reading →

Auf historischen Spuren am Flugplatz Schleißheim – Luftfahrtgeschichte selbst erleben.

Über 100 Jahre Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz in Bayern fasziniert immer wieder die Besucher unserer historischen Flugplatzwanderung in Schleißheim. 45 Luftfahrt Begeisterte wurden durch 100 Jahre Luftfahrtgeschichte geführt.

Der Flugplatz Schleißheim ist die Wiege der Fliegerei in Bayern und hat sich in 100 Jahren stark verändert, verschiedene Zeit Epochen und Nutzer hinterließen immer wieder neue Spuren im Gelände. Die Technik des Fliegens hat sich in dieser Zeit sehr stark entwickelt und auch die dazu notwendige Infrastruktur von den Anfängen bis heute wurde immer wieder verändert.

Paul Eschbach

Continue Reading →